WMDEDGT 10/2015

Die tolle Frau Brüllen lädt, wie immer am 5. Tag des Monats, zum Tagebuchbloggen ein. Ihr kennt das ja schon…wer noch mehr Tagebuchbeiträge lesen möchte, der ist herzlich eingeladen auf dem Blog von Frau Brüllen vorbei zu schauen.

Jetzt aber ran an die Buletten: Mein Tag startete nicht ganz sooooo optimal. Die Kaffeemaschine hatte ja pünktlich zu meinem Geburtstagsfest am Samstag (ich habe zu KAFFEE und Kuchen eingeladen!!!!) ihren Dienst eingestellt…sie macht tolle Geräusche und man denkt jeden Moment „Jetzt kommt das braune Gold in meine Tasse geflossen“, aber heraus kommen tatsächlich nur ein paar Tropfen…und die reichen bei Leibe nicht, um HerrnBitte und (vor allem) mich, morgens in die Gänge zu kriegen. Lange Rede kurzer Sinn: Es musste schnell eine Lösung gefunden werden. Nachdem ich mich heute morgen also mit dem mitgebrachten Ostfriesentee von der Nordsee abgefunden habe, musste die Kaffeemaschine zur Reparatur gebracht werden. Wir alle, inklusive der Maschine, kennen das Spiel schon, denn wir sind jährlich mit ihr dort zur Reparatur. Die Frau an der Servicestelle wollte gerade fragen: “ Waren Sie schonmal …ach nee, Sie kenne ich doch. Klar waren Sie schonmal bei uns.“.  Keine Ahnung, ob es an der Maschine liegt oder ob die da absichtlich kleine Fehlerchen einbauen…auf jeden Fall geht es mir enorm auf den Zeiger, einmal pro Jahr diese schei* Brüheinheit (oder weiß der Kuckuck was) für knapp 200 Ocken austauschen zu lassen. Aber gut, was soll ich sagen, wir lieben einfach den Kaffee. Also beißen wir in den sauren Apfel. Nach der Kaffeeodyssee ging  es dann zur Arbeit. Dort erwartete mich noch ein kleines Geschenk von den Arbeitskollegen…Nagellack, Washi-Tape und ganz viel Knabberzeug. Das brauche ich insbesondere auf der Arbeit wie die Luft zum Atmen. Offene Kekspackungen oder Schokoladenboxen bekommen vor mir das Fürchten, ich vernichte sie alle!!!!! Der Arbeitstag war recht entspannt, wir hatten eine lockere Teamsitzung und alles verlief in den üblichen Bahnen. Als ich nach Hause kam, wartete dann die nächste Überraschung auf mich. Post vom Finanzamt…und nein, das war nicht die Steuerrückerstattung. Das war eine Rückzahlung von der Steuerrückerstattung. Fragt mich jetzt nicht, wieso, weshalb, warum…ich kann es Euch nicht sagen. Ich bin kognitiv einigermaßen auf der Höhe, habe ein Studium absolviert und einen mehr oder weniger anspruchsvollen Job…aber wenn ich diese bescheuerten Steuerbescheide lese, dann ist es für mich wie eine Abhandlung über die Physik der Raumfahrttechnik (gibt es sowas überhaupt?!?!). Naja, ihr wisst was ich meine: Ich verstehe null komma nix!! Die könnten darauf schreiben, dass wir ihnen noch 3 Millionen Euro nachzahlen müssten und ich habe keine andere Möglichkeit als es einfach zu tun, weil ich nicht verstehe, was vor sich geht! Ihr könnt mir glauben, solche Sachen machen mich richtig, richtig sauer. Es waren jetzt keine 3 Millionen Euro…aber doch so viel, dass man damit etwas schönes Vernünftiges anstellen könnte.

Bevor ich mich richtig reinsteigern konnte in die heutige finanzielle Misere, musste ich allerdings los zum Yoga. Ich habe schnell HerrnBitte bei der Arbeit rausgeschmissen, der hat nämlich heut Nachtdienst, und bin dann weiter zum Yoga Studio gedüst. Der Kurs war große Klasse und hat mich tatsächlich etwas entspannt.

Jetzt sitze ich hier im Bett, an meiner Seite eine Tasse Tee und die super leckere Mandel Creme Torte von der Sonnenfreundin und tippe diese Zeilen. Und wie ich so über den Tag sinniere, kann ich nur folgendes über ihn resümieren: Er war TEUER!!!

Advertisements

2 Gedanken zu “WMDEDGT 10/2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s