BitteWarten#1.1

Urlaubsstatus

Huhuuuu. Wir melden uns aus dem Urlaub! Seit Montag sind wir nun in der Sonne und genießen eine Woche Ruhe! Ähm, fast jedenfalls. Das Hotel ist großartig, sehr modern, mit einer wunderbaren Poollandschaft, super Essen und tollen Zimmern. Apropros Zimmer, HerrBitte und ich checkten in unser sehr schönes Zimmer ein und machten uns schonmal fertig für den ersten Ausflug zum Pool, da vernahmen wir erschreckt das laut schreiende Baby unserer Zimmernachbarn. Ähm. Entschuldigung, bitte was?? Das hier wird ein BitteWarten# Event mit Ausschlafen und ohne Kinder!!! Sollten wir jetzt tatsächlich in genau diesem Urlaub nachts von FREMDEN Babygeschrei geweckt werden???

Also, dann weiter zum Pool. Es gibt mehrere Poolbereiche, die meisten davon eindeutig der Kategorie Pipi-Pool zugehörig, es wimmelt von Kindern, Babys, Familien, Schwangeren und wir fühlten uns kurz an den Babymarktparkplatz samstags vormittags erinnert. Aber gut, auch hier arrangieren wir uns bisher recht gut, wir haben uns ein ruhiges Fleckchen am Freischwimmerpool gesucht, wo wir lesen, schlafen und schwimmen könnenen…ganz ohne Kindergeschrei!

Nach einem entspannten Tag ging’s dann später zum Abendessen…und wenn ich nicht in den letzten Monaten an Stabilität zurückgewonnen hätte und mich an die Zeit nach der 2. IVF erinnere, dann hätte ich spätestens jetzt die Flucht Richtung Flughafen angetreten und zwar zurück nach Hause!!!: Wir betreten also das Restaurant und müssen erstmal Slalom durch gefühlt hunderte Kinderwagen, MaxiCosis und Kinderstühlchen laufen, stolpern über Rasseln, Beißringe und Püppchen, die auf dem Boden verteilt liegen und es herrscht eine Geräuschkulisse wie im Kindergarten bei der Süßigkeitenausteilung. Wir setzen uns und bestellen und haben ein wirklich leckeres Essen. Es ist acht Uhr! Um Punkt acht schallt es dann aus den nahegelegenen Lautsprechern „Head, shoulders, knees and toes; knees and toes…“, Minidiskoooo, helau!!! Nach kurzer Zeit windet sich eine Polonnaise aus singenden und tanzenden Kleinkindern um die Außenterrasse. Kurz überlegen wir: Heulen oder Lachen, Heulen oder Lachen, Heulen??? Lachen!! Die Situation ist wirklich skurril. Wir zwei in mitten dieser Familienhorde!

DAS ist wirklich eine Bestandsaufnahme und ich weiß nicht, wofür das noch gut sein wird…aber irgendeinen Sinn wird es wohl haben…oder? Bitte nickt jetzt mal ganz freundlich und verständnisvoll, ja?!

Um dem ganzen jetzt aber doch ein bisschen Wind aus den Segeln zu nehmen: Wir haben sehr gute Stimmung und kriegen das gut gehandelt. Es ist alles sehr weitläufig und es gibt genug Möglichkeiten, sich in Ruhe zurückzuziehen, das Baby von nebenan ist nachts ruhig, wir können also durchschlafen. Alles in allem nehmen wir’s mit Humor und genießen auch ein bisschen die Schadenfreude, wenn BabyTheodor schreiend am Tisch sitzt und sich einfach nicht beruhigen lässt oder KleinKonstanze ständig am Arm ihrer Mutter zieht und beschäftigt werden möchte, obwohl Mama sich doch viel lieber in Ruhe sonnen möchte! Dann schauen HerrBitte und ich uns an und reiben imaginär schadenfroh unsere Hände!! Ätschibätsch!!!

Werbeanzeigen
Badge

BitteWarten#1

Ein Hintergedanke der BitteWarten# Events ist ja der, die Wartezeit mit positiven Erlebnissen zu füllen. Ein anderer Gedanke jedoch ist auch, die Zeit ohne Kind nochmal so gut es geht zu genießen. Es sollen also tolle Sachen sein, die mit Kind nicht mehr so gut machbar sind. Es geht nämlich jetzt loooos, unser erstes BitteWarten# Event steht an und ich bin schon ganz aufgeregt. Da es hier in heimischen Gefilden ja gerade vom Klima her nur so mittel cool ist, dachten wir uns, es wäre sicher sehr schön, ein bisschen Sonne zu tanken. Also geht’s ab nach Gran Canaria in ein hübsches Hotel…

Und tatsächlich freue ich mich schon sehr auf die nächste Woche… Ausschlafen, in Ruhe lesen, am Pool entspannen, schlafen, faulenzen und abends lecker essen. Wir müssen keinem Kind hinterherrennen immer in der Angst, es ertränkt sich in der nächsten Sekunde im Pool, pünktlich um acht im Hotelzimmer abhängen, damit BabyBitte schlafen kann, rund um die Uhr bespaßen, trösten, füttern, schaukeln…der Luxus der Kinderlosen!

Versteht mich nicht falsch…ich würde diesen Luxus SOFORT eintauschen gegen …ach, das wisst ihr ja…ich übe mich aktuell einfach im positiven Denken!

EselEmmi

HerrBitte und ich haben uns ja tatsächlich sehr schwer getan was Baby-Besorgungen angeht und auch vom Jugendamt haben wir die Rückmeldung bekommen, doch möglichst vorher nichts anzuschaffen. Da liegt wohl der Verdacht nahe, dass man als durchgeknalltes Kinderwunschpaar schon völlig in den Babymodus schaltet und wild Kinderzimmer streicht, Möbel kauft und sich mit Stramplern und Windeln ausstattet, um dann nach ewiger Wartezeit im fertigen Kinderzimmer zu sitzen und völlig verzweifelt mit Puppen und Stofftieren Vater-Mutter-Kind zu spielen…

Da wollen wir nicht hin…ganz und gar nicht…darum halten wir uns auch brav an die Ansage und kaufen erstmal nichts…

Bis auf EINE Ausnahme:

Und zwar zählt seit einigen Tagen ein kleiner StofftierEsel zu unserem treuen Begleiter. Der Esel heißt Emmi…stand so auf dem Schildchen am Fuß…ganz unromantisch…bleibt aber so! Emmi soll natürlich in erster Linie später mal für BabyBitte sein, aber bis dahin soll er uns während der Wartezeit begleiten. Wir werden unsere BitteWarten# Events und auch sonstige Unternehmungen immer mal wieder mit Emmi auf Fotos dokumentieren. Diese Fotos sollen dann gaaaanz später einmal ins Adoptionsbuch geklebt werden. Sie sollen signalisieren: „Wir haben auf Dich gewartet! Wir hatten Dich schon in unseren Herzen und in unseren Gedanken, bevor Du zu uns gekommen bist! In jedem Urlaub, bei Unternehmungen und vielen anderen Situationen haben wir schon an Dich gedacht und uns auf Dich gefreut und Dein EselEmmi war damals schon dabei!!“

HerrBitte war anfangs ein bisschen skeptisch…ihr wisst schon, diese paranoiden Kinderwunscheltern in einer Schar von Kuscheltieren…aber ich hab ihn schon leise beobachtet, wie er mit dem Esel im Arm vor dem Fernseher saß. Ich glaub, ich hab ihn umgestimmt!

Badge

BitteWarten#

HerrBitte und ich haben uns Gedanken gemacht über die Zeit des Wartens…die Zeit ohne Hausbesuche, ohne Bögen, die auszufüllen sind, ohne Arztbesuche, ohne Termine…diese leere Zeit, wo wir nichts anderes mehr tun können als Warten. Die Zeit, die genau jetzt beginnt!!

Also Warten tun wir ja ohnehin schon seit Jahren, nur hatten wir da wenigstens das Gefühl noch aktiv etwas beisteuern zu können.

Um diese „leere“ Zeit für uns etwas erträglicher zu machen, war die Idee, dass wir uns einfach Termine schaffen. Also positive Termine, quality-time, Paarzeit oder wie auch immer man es nennen mag. Uns schwebt da so ein Termin pro Monat vor…ein Termin auf den wir uns freuen können, von dem wir sagen „Wohoo cool, nur noch soundsoviel Tage, dann machen wir etwas Tolles.“

All diese Termine werde ich also jetzt in der neuen Kategorie BitteWarten# sammeln. Auf dass viele wunderbare PaarzeitMomente uns die Wartezeit ein kleines bisschen versüßen.