Was wisst ihr über die Bauchmama?

Wie alt ist BabyBittes leibliche Mutter? Warum hat sie sich für die Adoption entschieden? Aus welchen Verhältnissen kommt sie? Was wisst ihr alles über sie? Was ist mit dem leiblichen Vater? und und und…

Das sind Fragen, die oft unweigerlich gestellt werden, sobald HerrBitte und ich von der Adoption berichten. Die Geschichte hinter der Geschichte ist das, was die Menschen besonders interessiert. Welches Drama hat sich abgespielt? Wie ist alles abgelaufen? Wie kann eine Frau sich dazu entscheiden, ihr Baby abzugeben?

Ein Stück weit kann ich diese Neugierde auch nachempfinden…aber eben auch nur ein Stück. Denn ich denke, dass auf diese Neugierde relativ schnell ein vernünftiger Gedanke folgen sollte, nämlich der, an das Recht auf Privatsphäre sowohl der Bauchmama, als auch von BabyBitte.

HerrBitte und ich könnten diese Fragen natürlich alle relativ detailliert beantworten, tun wir aber nicht…und zwar sehr konsequent. Schon bevor BabyBitte zu uns kam, haben wir besprochen, dass sämtliche Informationen, die wir über die Baucheltern, die Umstände, die zur Adoption geführt haben und BabyBittes Vorgeschichte haben, an niemandem weitergegeben werden. Für uns ist wichtig, dass die Baucheltern, ihr Recht auf Anonymität und Privatsphäre behalten und eben nicht von wildfremden Menschen für ihr Verhalten bewertet werden. Und für uns ist wichtig, dass BabyBitte nicht auf Grund ihrer Herkunft verurteilt und bewertet wird. Unsere Befürchtung ist auch, dass sich solche Informationen verbreiten und an Leute geraten, die es nun wirklich nichts angeht. Denn auch unseren engsten Freunden oder unserer Familie werden ja die gleichen Fragen gestellt, die uns gestellt werden.

Bisher halten wir uns sehr strikt an unser Vorhaben, doch ich muss zugeben, dass es mir zunehmend schwerer fällt. Insbesondere unsere Familien, also unsere Eltern und Geschwister, waren immer sehr diskret, haben keine Fragen gestellt, uns nicht gedrängt etwas zu erzählen. Doch mit der Zeit habe ich das Gefühl, dass auch sie ein Recht darauf haben, zu erfahren, wo BabyBitte, ihr Enkelkind, ihre Nichte, herkommt. Außerdem lässt unsere Null-Informationshaltung auch viel Raum für Spekulationen und ich möchte nicht, dass Dinge fantasievoll dramatisiert werden und unnötig Sorge entsteht.

Vielleicht müssen wir unsere konsequente Haltung nochmal überdenken, doch vielleicht bin ich auch die Einzige, die sich diese Gedanken macht und sämtliche Omas, Opas, Tanten und Onkel sind völlig sorgenfrei…

Advertisements

5 Gedanken zu “Was wisst ihr über die Bauchmama?

  1. Nicole schreibt:

    Ich finde das vollkommen in Ordnung, wie ihr das handhabt. Klar hat euer BabyBitte eine „Vorgeschichte“ auch mit seinen leiblichen Eltern, aber es gab viele Gründe, weshalb sie sich gegen das Kind entschieden haben und dafür euch zur Familie gemacht haben.

    BabyBitte gehört zu euch und sollte auch von allen so angesehen werden. Ihr habt euch von Anfang an um das kleine Wunder gekümmert und somit gehört es zu euch.

    Lass dich nicht verunsichern, du machst das schon alles instinktiv richtig 🙂 😉

    Ganz liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

  2. Fräulein Ka schreibt:

    Liebe Frau Bitte,
    man liest hier leider überhaupt nichts mehr…ich hoffe, es eh euch gut!
    Die Adoption müsste ja mittlerweile vollzogen sein?
    wir freuen uns auf unser erstes Weihnachten zu viert, von dem ich genau vor einem Jahr nur geträumt habe…
    ICh wünsche euch fröhliche Weihnachten und alles Gute im neuen Jahr…und ich würde mich sehr über ein Update freuen!
    Liebste Grüße

    Gefällt 1 Person

    • Liebelein,

      das freut mich so sehr für Euch 👍🏻😊
      Uns geht’s sehr gut, vielen Dank, dass Du fragst.
      Ich schaffe es leider aktuell überhaupt nicht mehr etwas zu schreiben…vielleicht kriege ich bald mal die Kurve…im Moment stresst mich der Gedanke etwas schreiben zu „müssen“ eher 😏
      Ganz liebe Grüße

      Gefällt mir

  3. Fräulein Ka schreibt:

    Hallo Frau Bitte,
    wie geht es dir und dem kleinen „Baby Bitte“?
    Mittlerweile ist die kleine Maus ja schon fast ein großes Mädchen…
    Es wäre so schön, nochmal etwas von euch zu lesen.
    Mich würde interessieren, ob und in welchen Bereichen das Thema Adoption gerade überhaupt noch eine Rolle spielt.
    Irgendwann wird das Thema ja wieder präsenter… Z. B. wenn Baby Bitte anfängt Fragen zu stellen oder in die Kita geht oder oder oder.
    Viele liebe Grüße
    Fräulein Ka

    Gefällt 1 Person

    • Liebes Fräulein Ka, vielen Dank für Deine Fragen. Ich habe so viele Dinge im Kopf, die ich noch verbloggen könnte, aber mir fehlt schlicht die Zeit dazu…das tut mir sehr Leid:/
      Uns geht es aber sehr gut, wir genießen das Familienleben😊 Aktuell ist es tatsächlich so, dass die Adoption keine große Rolle in unserem Alltag spielt. Immer mal wieder zwischendurch schauen wir mit BabyBitte Fotos von der Bauchmama an und erzählen ihr ein bisschen. Aber sie ist noch zu klein, um Fragen zu stellen und wird vieles auch noch nicht verstehen, daher wollen wir ihr auch noch nicht zu viel erzählen und zumuten. Es wird alles zu seiner Zeit kommen, denke ich.
      Du hast total recht, sie ist schon lange kein Baby mehr, sondern schon ein richtig großes Mädchen 😳Es ist ein Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht…
      Vielleicht schaffe ich es bald mal wieder etwas zu schreiben, doch aktuell hat Babybittes Tagebuch und Fotobuch Vorrang, da hinke ich auch schon so hinterher 😱
      Alles Liebe für Dich!
      GLG FrauBitte

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s