Paar bashing

Durch unsere lange Kinderwunschphase hatte ich sehr lange Zeit, andere Paare beim Elternwerden zu beobachten. Häufig fiel mir auf, wie sich das Elternsein in ein Gegeneinander statt ein Miteinander entwickelte. „Jetzt dreh das Kind doch nicht so auf, er/sie soll schlafen!“, „Was machst Du denn da? Du musst ihn/sie so (oder so) halten?“, „Pass doch auf, er/sie weint!“, „Du kannst ihr/ihm doch nicht XY anziehen, es sind XY Grad draußen.“ Und und und… Ich fand das immer schade und wollte das für uns nicht.

Einen Tag nachdem wir BabyBitte zu uns nach Hause geholt hatten, sah ich uns plötzlich in genau dieser Situation. Wir stritten und diskutierten über hirnrissige Kleinigkeiten, die ich auf diese Weise und HerrBitte aber auf jene Weise machen wollte und waren uns nicht einig, welche Weise nun für BabyBitte die Richtige sein würde. Es ging darum, wann sie wie gefüttert wird, wie der Kinderwagen geschoben wird oder was sie wohl anziehen soll und anderen Kleinkram. Zack, da hatten wir das Theater! So kann das nicht weitergehen. Wir sind da, wo ich nicht hin wollte. Ich möchte das Elternsein als Gemeinsamkeit erleben und auch gemeinsam genießen.

Ich beobachtete die Szenerien ein zwei Tage und bat HerrnBitte um einen ersten Elternabend!

Ich find es gilt, dem anderen in seiner Art die Dinge zu tun, zu vertrauen und ihn/sie zu unterstützen, auch wenn man selbst es vielleicht anders handhaben würde. Den Anderen machen zu lassen. Klar, manchmal muss ich mir auch auf die Zunge beißen. Dann muss ich mich aktiv daran erinnern, dass das, was HerrBitte tut, vielleicht anders ist, als ich es machen würde, deswegen jedoch nicht schlechter.

Fakt ist: Wir sind beide kompetente Eltern! Jeder auf seine Art und Weise. Keine davon ist falsch, auch wenn wir nicht immer gleiche Meinung sind, würde keiner von uns etwas machen, was BabyBitte schadet.

Und so fahren wir tatsächlich seitdem sehr gut! Und insgeheim glaube ich, dass BabyBitte von zwei unterschiedlichen Elterneinflüssen sehr profitieren wird!

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Paar bashing

  1. Oh ja, ich befürchte das wird auch für mich schwierig werden… Aber du hast Recht. Nur weil er es anders macht heißt es noch lange nicht, dass er es schlechter / nicht richtig macht.

    Ich hoffe – sollte es bei uns zu so einer Situation kommen – ich erkenne sie genau so schnell wie du.

    Gefällt 2 Personen

  2. Das nenne ich „weise“! Und davon kann ich mir noch eine Scheibe abschneiden! Danke für deine hier geteilten Gedanken!
    Es hilft nicht nur, selbst lockerer zuzuschauen, es hilft auch, sich gegen „gut gemeinte Ratschläge“ der eigenen Eltern und Schwiegereltern abzugrenzen …

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s