BitteNicht#12

Nach dem letzten GynäkologenFail habe ich bereits meine Frauenärztin gewechselt. Seit circa 2,5 Jahren bin ich nun bei einer anderen Frau Doktor. Beim ersten Kennenlernen berichtete ich ihr von unserem Kinderwunsch und unserer Behandlung. Bereits beim vorletzten Termin hatte ich das Gefühl, sie war während unseres Gespräches nicht im Bilde über meine Vorgeschichte. Beim letzten Vorsorgetermin jedoch schoss sie den Vogel ab und fragte mich dann tatsächlich: „FrauBitte, wie verhüten Sie denn aktuell?“ Ich antwortete ihr verwundert, dass wir doch seit sechs Jahren einen unerfüllten Kinderwunsch haben. Daraufhin sagt sie: „Oh, seit sechs Jahren? Da müssten wir dann aber langsam mal was machen!“ Äääähm, ein Blick in meine Akte hätte geholfen festzustellen, dass wir bereits schon einiges gemacht haben…

Ist es denn zu viel verlangt, dass die behandelnde Gynäkologin einen ganz kurzen Sekundenblick in die Patientenakte wirft, um ungefähr zu wissen, wer da vor ihr sitzt? Ich glaube, der nächste Wechsel steht an…voll der Frust!

Advertisements

10 Gedanken zu “BitteNicht#12

  1. Genau wie dir geht es mir auch! Ich hab bisher auch nur doofe Erfahrungen gemacht und auch bei mir steht wohl wieder mal ein Wechsel an…ätzend.
    Ich kucke mir auch meine Patientenkurve an und meinen Übergabezettel bevor ich mich zu selbigen ins Zimmer begebe. Herrje. Das kann doch nicht so schwer sein…..

    Gefällt 1 Person

    • Ja, das möchte man meinen, aber scheinbar ist es gar nicht so einfach 😉
      Ich werde mich mal nach einer neuen Ärztin bzw. einem neuen Arzt umschauen und hoffe inständig, dass die oder der dann aber die Richtigen sind!!
      Beste Grüße

      Gefällt mir

  2. Sehr nervig, sowas! Meine aktuelle Frauenärztin ist auch eher vom Kaliber deiner ersten Ärztin (nach der Fehlgeburt: „Ach, es gibt schlimmeres…“ WTF?) und daher steht mir ein Wechsel bevor. Ich finde es allerdings schwierig, da während der Kinderwunschbehandlung den richtigen Zeitpunkt zu finden. (Ich möchte auch nicht zum neuen Doc gehen und direkt sagen „Hey, es muss dieses und jenes gemacht werden“, also direkt was fordern.)

    Ich habe mir jedenfalls den Arzt jetzt, nachdem es durch Empfehlungen von Freundinnen nicht so gut geklappt hat (die waren entweder selber nicht zufrieden, oder die Ärzte waren für mich logistisch total schwer zu erreichen), nach einer Online-Recherche ausgesucht. Vorher einige Kriterien festgelegt (Erreichbarkeit, Sprechzeiten, Bewertungen sollten nicht zu schlecht sein – Online-Arztbewertungen sind selten 100% gut, weil die meisten Leute ihren Arzt nur bewerten, wenn sie unzufrieden sind) und bin dann tatsächlich fündig geworden auf den diversen Arztportalen. Der erste Termin steht aber wie gesagt noch aus.

    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

  3. Kiwi schreibt:

    Oje, das kenn ich 😦 ich mag meine frauenärztin, aber der professor in unserer kinderwunschklinik, der sich scheinbar in den senilen 70ern befindet, stellt sich bei jedem besuch erneut bei uns vor und fragt was er für uns tun kann. Kann passieren, denkt man sich.. nicht wenn die gleichen personen über eine woche täglich zum ultraschall kommen 😀 irgendwie wird einem dadurch das gefühl der sicherheit genommen 😦

    Zur zeit geht alles drunter und drüber, wir befinden uns bei dem letzten versuch der icsi behandlung und versuchen, wie gehabt, es locker angehen zu lassen..

    Dein blog schenkt mir trost und dafür möchte ich dir von herzen danken..

    deine gedanke über den glücklichen alltag, der zwischendurch von wut und traurigkeit heimgesucht wird, kenne ich nur zu gut.. meine beste freundin hat mir am wochenende von ihrer schwangerschaft erzählt, ich werde patentante.. ich fühle mich so elend, weil ich weiß, dass ich mich freuen sollte, aber ich kann die gemeinen gefühle einfach nicht ausschalten 😦 sie versuchte es nur 2 monate.. wir seit 3 jahren inkl. 2 fehlgeschlagenen icsis und einer kryo im letzten jahr. Ich werde von schuldgefühlen geplagt, weil ich neid für den menschen empfinde, dem ich mein leben anvertrauen würde und über alles liebe.. ich fürchte mich vor der zukunft, vor dem kinderlos sein und davor, meine beste freundin zu verlieren, weil unsere leben komplett verschiedene richtungen einschlagen.

    Ich hoffe ich habe die kommentarfunktion deines wunderbaren blogs nicht zu sehr für mein gedankenchaos beansprucht und danke dir vielmals für den eingeräumten platz 🙂

    Ich bin so froh, dass es so mutige, eloquente und witzige personen wie dich gibt, die ihre gefühle, gedanken und pläne mit uns hier draußen teilen. durch euch fühlen sich viele menschen verstanden und nicht mehr allein mit ihren problemen. Danke fürs zu“hören“ 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Kiwiiii, tausend Dank für die lieben Worte😊 Ich freu mich sehr, dass Dir mein Blog gefällt😊
      Ich verstehe die Schwierigkeiten mit der Schwangerschaft Deiner Freundin total. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass es immer am besten war, offen zu sprechen. Meine liebsten Freundinnen haben auch alle Kinder, aber wir sind trotzdem ganz eng im Austausch. Ich hab sie immer gebeten mich nicht auszuschließen, weil ich die mittlerweile die Einzige ohne Kinde bin. Das klappt gut, denn gleichzeitig nehmen sie trotzdem Rücksicht, indem sie auch immer wieder Raum für Zeit ohne Kinder schaffen…auch bei Gesprächen. Ich glaube, in so einer Situation ist es wichtig, dass beide aufeinander zu gehen und besonders behutsam miteinander umgehen. Uuuuuund, dass Du manchmal Neid empfindest oder Trauer ist das Normalste der Welt. Ich denke, dass wird Deine Freundin auch verstehen.
      Ich drücke Euch ganz fest die Daumen für Eure ICSI!
      Liebste Grüße FrauBitte

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s