Das Schreckensmonster Rückführung, wuhuhuu

„Seid ihr ganz sicher, dass ihr ein Pflegekind aufnehmen wollt?“, „Ich habe von einer Familie gehört, die mussten das Kind dann wieder abgeben.“, „Also ein Pflegekind wäre ja gar nichts für uns, was ist denn, wenn sie dir das wieder wegnehmen?“, „Ehrlich? Ein Pflegekind? Da dürft ihr Euch dann aber nicht so sehr binden, falls das wieder zurück zu seinen leiblichen Eltern kommt.“

Puh, Leute, da kann man sich schon mal ganz schön was anhören! Natürlich sehnen wir uns nach einer Familie, nach einem Kind. Und natürlich wäre es eine Katastrophe, wenn wir ein Kind zu uns nehmen und es dann rückgeführt wird zu seinen leiblichen Eltern.

Nur Fakt ist: Wird ein Kind zu einem Langzeit- oder Dauerpflegekind, dann ist eine Rückführung sehr, sehr unwahrscheinlich. So lange unklar ist, ob ein Kind zu seinen leiblichen Eltern zurückkehren kann, wird das Kind in einer Bereitschaftspflegestelle untergebracht. Diese Familie ist darauf eingestellt, dass Kinder nur für ein paar Wochen oder Monate bei ihnen bleiben und dann entweder zu ihren Eltern zurückkehren oder in eine Langzeitpflegefamilie kommen. Entscheidend ist zudem, wie viel Zeit das Kind in seiner Pflegefamilie verbracht hat.

Beim Jugendamt sagten sie uns, dass es in den letzten zwanzig Jahren keine Rückführung aus einer Dauerpflegefamilie zu den Ursprungseltern gegeben habe. Da vertrauen wir einfach mal drauf und verscheuchen das doofe Monster!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s