Erstmal ganz von vorne…

Vielleicht beginne ich zunächst einmal mit unserer Kinderwunsch Chronologie. Vor etwas mehr als fünf Jahren haben wir endlich die konkrete Kinderplanung in Angriff genommen…sprich: ich habe die Pille abgesetzt. Ich weiß noch genau, wie unglaublich aufregend das war und wir beide das Gefühl hatten, es hat schon nach dem ersten Zyklus geklappt. Nun ja, es sollten noch viele, viele Zyklen folgen in denen es dann tatsächlich leider nicht klappte. Um genau zu sein: Es hat bis heute nicht geklappt…also auch über 60 Zyklen später ist noch kein Baby in Sicht. 2011 haben wir uns dann an die Kinderwunschklinik gewendet und es folgten diverse Behandlungen. Alles ohne Erfolg, so dass wir uns entschlossen, uns ans Jugendamt zu wenden und ein Bewerberverfahren für ein Pflege- oder Adoptivkind zu beginnen.

Morgen ist nun unser letzter Seminarabend.

Advertisements

2 Gedanken zu “Erstmal ganz von vorne…

  1. Finnea schreibt:

    Hallo FrauBitte,

    Ich habe gerade erst deinen Blog entdeckt und lese mit Begeisterung. Ich habe eine Frage. Wie konntet ihr euch für eine Adoption entscheiden? Für mich ist das so schwer. Ich habe bisher auch schon einen sehr langen Kinderwunschweg hinter mir. Leider ohne Erfolg. Ich bin ein paar Jährchen älter als du, aber eben noch nicht in den Wechseljahren. Mir fällt es extrem schwer den Gedanken eines leiblichen Kindes aufzugeben. Ich drehe mich ständig im Kreis. In einem Moment ist die Adoption der richtige Weg und im nächsten wieder genau das, was ich auf keinen Fall möchte. Es ist verzwickt. Ohne Kind/er zu sein, ist aber auch alles andere als einfach. Mich würde nur interessieren, durch was oder wie ihr zu dem Entschluss gekommen seit und wie lange der Prozess gedauert hat. Habt ihr ihn je bereut? Nicht jetzt mit eurem Baby, sondern während der Seminare und in der Wartephase. Oder habt ihr bereut „so lange“ gewartet zu haben? Es ist sicher nicht für alle gleich, mich würde nur dein „Gedankenprozess“ interessieren.

    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Finnea,

      es freut mich sehr, dass Du gerne mitliest:)
      Ich versuche mal ein bisschen zu erklären, wie das bei uns war:
      Für uns war immer wichtig Familie zu haben und der Gedanke daran, ohne Kinder leben zu müssen, war für uns beide immer inakzeptabel. Tatsächlich haben wir bereits bevor wir wussten, dass es mit leiblichen Kindern schwierig wird, schon darüber gesprochen, dass wir uns auch vorstellen können, einmal Pflegekinder aufzunehmen. Die Vorstellung mit nicht-leiblichen Kindern zu leben war also immer schon irgendwie da.
      Für mich war der Abschied von einem leiblichen Kind sehr traurig…nie schwanger sein, nie eine Geburt erleben, nie spüren, wie unser Kind sich in meinem Bauch bewegt…mittlerweile denke ich darüber nicht mehr nach, es ist einfach schön so, wie es jetzt ist!
      Und ich weiß, es klingt völlig klischeehaft, aber ich habe nie auch nur eine Sekunde unsere Entscheidung bereut. HerrBitte sagt mir oft, dass er manchmal sogar fast vergisst, dass BabyBitte nicht unsere leibliche Tochter ist. Für mich macht es einfach keinen Unterschied mehr, uns fehlt uns bloß die Zeit vor der Geburt…
      Allerdings glaube ich auch, dass der Weg der Adoption auch nicht für jeden etwas ist. Wenn Du das Gefühl hast, dass es für euch nicht das Richtige ist, dann ist das doch auch völlig in Ordnung. Wenn ihr unsicher seid, besucht doch mal eine Info-Veranstaltung bei euerm Jugendamt oder anderen Trägern. Sicher entwickelst Du dann schon ein Gefühl dafür, ob ein Adoptivkind für Dich in Frage kommt. Was sagt denn dein Mann? Ist er einer Adoption gegenüber offen?
      Ich wünsche Euch ganz ganz viel Glück, dass ihr sehr bald zu euerm Wunschkind kommt, egal auf welchem Wege:)
      Liebe Grüße
      FrauBitte

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s